Sorgen und Kritik

Kritik und Sorgen
Payback (2009)

Leider ist Frank Schirrmacher viel zu früh von uns gegangen. Er hätte noch so viele relevante Bücher schreiben können.

Das Spannende an Schirrmacher ist, dass er sich nie dogmatisch gegen neue Medien gesperrt hat. So war er beispielsweise selbst aktiver Nutzer von Twitter. Sein Buch ist dementsprechend auch keine Abrechnung, sondern eine diffizile Auseinandersetzung mit der Frage, wie moderne Informationsmedien auf Individuen und Menschen wirken.

Link

The Master Switch (2010)

Tim Wu ist Jurist und Entwickler. Er hat den Begriff des „Master Switch“ geprägt.

Das Buch selbst ist vor allem eine historische Betrachtung. Es geht darum, wie erstmalig freie Medien (wie das Radio) im Laufe der Geschichte immer wieder unterworfen und reguliert wurden, bis vom eigentlich freiheitlichen Gedanken nichts mehr übrig war. Die zentrale Frage, die das Buch aufwirft: Wird das Internet ein ähnliches Schicksal ereilen?

Link

Internet, Segen oder Fluch (2012)

Für dieses Buch haben sich zwei Menschen zusammengetan, die gut mit Worten umgehen können. Kathrin Passig und Sascha Lobo.

Eigentlich ist es gemein, dieses Buch in der Kategorie „Sorgen und Kritik“ einzuordnen. Denn die Autoren haben sich große Mühe gegeben, aus einer neutralen Position zu schreiben. So sind sie üblichen Argumenten der Debatte auf den Leib gerückt und deshalb den meisten Diskussionen, wie man sie im Fernsehen findet, schon ein oder zwei Schritte voraus.

Link

Digitale Demenz (2014)

Manfred Spitzer ist Autor, Wissenschaftler und Talk-Show-Gast.

Es fällt mir schwer, diesem Buch etwas Positives abzugewinnen. Die dogmatische Grundthese des Buches scheint zu sein, alles was mit Strom betrieben wird, ist Gift für unsere Kinder. Es bleibt der fahle Geschmack einer üblen Polemik auf Kosten der Eltern, die sich Sorgen um ihre Kinder machen. Dennoch ein guter Einblick in die Gedankenwelt vieler Kritiker des Internets aus der Generation von Herrn Spitzer.

Link

To Save Everything Click Here (2014)

Der weißrussische Publizist Evgeny Morozow zählt für viele als einer der wichtigsten Kritiker des Silicon Valley und beobachtet die Hintergründe und Auswirkungen von moderner Technik sehr genau.

Seine Kritik richtet sich nie pauschal gegen das Internet, sondern immer gegen genau beschriebene Probleme: Der ideologische Technologie-Optimismus, die Macht des Silicon Valley, die Auswirkungen auf den Journalismus, und so weiter. Das macht seine Kritik stark, präzise und auch Digital Natives problemlos nachvollziehbar.

Link